A B C D E F H L M N P R S T U V W

Rutschhemmung

Man unterscheidet grundsätzlich zwei Trittsicherheitsbereiche: Den Barfußbereich mit den Gruppierungen A, B, C und den gewerblichen Bereich mit den Gruppierungen R 9 - R 13. 

In öffentlichen Bereichen steht als Bewertungsgrundlage folglich:

  • A für die Eignung trockener Böden
  • B für die Eignung nasser Böden
  • C für die Eignung von Schwimmbädern

Für gewerbliche Bereiche geben die Rutschhemmungsklassen R9 - R 13 an, wie stark der Haftreibwert ist. Je höher die Zahl desto, höher die Trittsicherheit. 

  • R9: Die Fliesen-Oberfläche wirkt rutschhemmend, weist einen geringen Haftreibewert auf und ist für die Verlegung auf Treppen, in Arztpraxen und Eingangsbereichen geeignet.
  • R 10Die Fliesen-Oberfläche wirkt rutschhemmend, weist einen normalen Haftreibewert auf und ist für die Verlegung in Sanitär- und Kaffeeräumen geeignet.
  • R 11Die Fliesen-Oberfläche wirkt rutschhemmend, weist einen erhöhten Haftreibewert auf und ist für die Verlegung in Laborräumen und bei der KFZ-Instandsetzung geeignet.
  • R 12Die Fliesen-Oberfläche wirkt rutschhemmend, weist einen großen Haftreibewert auf und ist für die Verlegung in Kühlräumen und Feuerwehrhäusern geeignet.

Achtung: Umso höher die Rutschhemmklasse, desto rauer die Oberfläche. Durch die Verbesserung der Rutschsicherheit steigt allerdings auch der Reinigungsaufwand.